Schwarze Katze liegt in einem gestrickten Katzenkörbchen

Plötzlich wollte ich wieder stricken lernen. Bisher endete das jedoch immer in wenig erfolgreichen Versuchen. Meist verlor ich schnell die Lust daran, da ich nie wusste, was ich damit anfangen soll. Diesmal jedoch war mir sofort klar, was ich stricken wollte: ein Katzenkörbchen!

Also holte ich die Schaschlikspieße heraus – da keine Stricknadeln zur Hand – und legte mit meinen Übungen los. Am folgenden Montagmorgen wusste ich, dass sich die Investition in richtige Stricknadeln lohnen würde.

Natürlich musste ich einige Zeit üben, um ein einigermaßen gleichmäßiges Ergebnis hin zu bekommen. Dabei machte ich mir Gedanken, wie man ein Katzenkörbchen herstellen könnte, das man auch als Anfänger zu etwas Besonderem und Individuellem machen kann.

Mir war wichtig, im Ergebnis eine klare Form zu haben. Gleichzeitig wollte ich mit relativ kleinen Maschen arbeiten. Ein Gestrick allein ist dafür jedoch ein zu weiches Material und so kam mir die Idee, das Katzenkörbchen aus Schaumstoff vorzuformen und es dann mit Strick zu überziehen.

Und meine beiden Katzenladies lieben es! Sowohl der Schaumstoff, als auch das Gestrick sind weich und elastisch. Das heißt, dass das Material etwas nachgibt, wenn der Katzenkopf, die Pfoten oder ab und zu auch mal der ganze Oberkörper auf dem Rand abgelegt werden. Das macht es ganz besonders gemütlich und bringt sich hinterher von selbst – notfalls mit Hilfe von kurzem Ausschütteln – wieder in seine ursprüngliche Form.

Nachdem es die Testphase also bei uns bestanden hat, könnt Ihr jetzt das Katzenkörbchen mit dieser Anleitung gerne nachstricken!


Folgende Stricktechniken, Materialien und Werkzeuge werden benötigt:

Stricktechniken:

  • Maschen anschlagen
  • Rundstricken
  • Rechte Maschen
  • Abketten

Wer das Stricken erst noch lernen muss, sollte sich auch Anleitungen für Randmaschen und linke Maschen ansehen. So könnt Ihr zunächst kleine Stücke zum Üben stricken.

Material:

  • Schaumstoffstreifen – 134 x 16 x 2 cm in RG25
  • Schaumstoffplatte – rund, 40 x 3 cm in RG40
  • Kleber in einer Tube mit sehr schmaler Spitze
  • Weißer Bastelkleber
  • Stoff – zwei Stücke, 45 x 45 cm
  • Wolle – für Nadeln bis Stärke 4 und Stärke 2

Die Schaumstoffteile bekommt Ihr am besten im Internet. Für den Schaumstoffstreifen werdet Ihr ein größeres Stück mit einer Höhe von 2 cm kaufen müssen, das Ihr dann in den entsprechenden Maßen zuschneidet. RG bedeutet Raumgewicht (kg/m3) und gibt an, wie fest der Schaumstoff ist.

Bei den Klebstoffen darauf achten, dass diese lösungsmittelfrei sind!

Werkzeuge und Hilfsmittel:

  • Geodreieck
  • Stift
  • Cutter mit langer Klinge

  • Pinsel
  • Schere

  • Rundstricknadel – Stärke 4, Länge 80 cm
  • Sticknadel ohne Spitze
  • Stecknadeln

Am Ende dieser Anleitung gebe ich noch ein paar wichtige Hinweise und nützliche Tipps!

Ein Schaumwölkchen für Minipanthers Träume

Da Strick ein sehr weiches Material ist, brauchen wir zunächst eine Art Gerüst für das Katzenkörbchen, um es in Form zu bringen.

Zu Beginn wird für den Rand des Körbchens der Schaumstoffstreifen zugeschnitten. Messt dafür vom Rand Eurer großen Schaumstofffläche aus 16 cm ab und markiert diese mit einem Stift. Nehmt dabei das Geodreieck zu Hilfe. Es ist wichtig, dass die gesamte Länge von 134 cm bei einer Höhe von 16 cm bleibt, denn alles, was schief ist, wird am Ende deutlich sichtbar sein.

Fahrt die Klinge des Cutters so weit aus, dass Ihr problemlos durch den Schaumstoff schneiden könnt, ohne dass der Cutter selbst diesen dabei nach unten drückt. Schneidet möglichst gerade! Legt als Hilfe das Geodreieck während des Schneidens neben die Klinge, um sie zu führen und zu stabilisieren.

Jetzt müssen die Enden des Streifens zusammen geklebt werden. Tragt dafür großzügig von dem Kleber auf die Enden auf und drückt sie fest zusammen. Eventuelle Lücken füllt Ihr einfach mit weiterem Kleber. Streicht ihn an den Seiten noch einmal glatt und lasst alles über Nacht trocknen.

Um zu verhindern, dass die Enden sich während des Trocknens wieder auseinander ziehen, beschwert Ihr sie.

Katzenkörbchen - Rand 1
« 1 von 3 »



Wenn Ihr nun die beiden Schaumstoffteile Eures Katzenkörbchens probeweise zusammensteckt, werdet Ihr merken, dass sich zwischen dem Ring und der Schaumstoffplatte ein kleiner Zwischenraum befindet.

Katzenkörbchen - Zwischenraum



Das ist wichtig, denn durch die spätere Strickhülle wird der Ring etwas dicker und der Zwischenraum dient dazu, dass die Schaumstoffplatte ihn am Ende am unteren Rand nicht auseinander drückt. Würde er fehlen, würde das Katzenkörbchen ganz schief.

Auf dem Boden der Tagträume…

… liegt Minipanther besonders gut, wenn die runde Schaumstoffplatte nun mit dem passenden Stoff bezogen wird.

Bestreicht zunächst eine Seite der Schaumstoffplatte mit Bastelkleber und legt eines der Stoffstücke mit der linken Seite nach oben vor Euch. Dann legt Ihr die mit Klebstoff bestrichene Seite der Schaumstoffplatte darauf. Drückt sie leicht fest und lasst es ein wenig antrocknen.

Das Gleiche wiederholt Ihr mit der anderen Seite. Über Nacht kann dann alles gut trocknen.

Nach dem Trocknen schneidet Ihr den überflüssigen Stoff um die Platte herum ab. Lasst dabei einen Rand von 1 bis 1,5 cm stehen.

Katzenkörbchen - Platte beziehen 1
« 1 von 3 »



Macht diesen Schritt bevor Ihr mit dem Stricken beginnt. So bleibt genug Zeit dafür, dass der Geruch des Klebstoffs verfliegt, bevor das Katzenkörbchen zum Einsatz kommt.

Schaumstoff will umgarnt sein

Damit das Katzenkörbchen zu einem Strickkörbchen wird, brauchen wir für den Schaumstoffring einen Strickschlauch.

Schlagt also für den Schlauch 200 Maschen an und strickt dann 90 Reihen, um den Schaumstoffring anschließend damit vollständig und gleichmäßig umschließen zu können. Für ein dichtes Maschenbild nehmt Ihr beide Garne zum Stricken.

Die Anschlagreihe und die abgekettete Reihe sind in den 90 Reihen nicht eingeschlossen.

Katzenkörbchen - Strickschlauch 1
« 1 von 4 »



Dieser Schritt ist schnell erklärt, nimmt aber die meiste Zeit in Anspruch. Gleichzeitig ist es der Schritt, bei dem Ihr Euch kreativ richtig austoben könnt!

Der kuschelige Rahmen

Wenn jetzt der Schaumstoffring mit dem Strickschlauch bezogen wird, sieht das ganze schon fast wie ein richtiges Katzenkörbchen aus!

Wichtig: Unterseite = die selbst zugeschnittene Kante des Schaumstoffrings

Schiebt den Schaumstoffring in den Strickschlauch, bis das Gestrick gleichmäßig um ihn herum liegt. Die unteren (ca.) 7 Maschen des Strickschlauchs sollen auf der Unterseite des Rings aufliegen. Die Anschlagmaschen ragen in das Innere des Rings hinein.

Schlagt die Maschen jetzt wieder ein wenig zurück, so dass Ihr die Unterseite großzügig mit dem Bastelkleber bestreichen könnt. Drückt dann die Maschen darauf fest und fixiert sie für die Zeit des Trocknens, indem Ihr den Ring auf seine Unterseite stellt.

Nachdem alles gut getrocknet ist, könnt ihr nun das Gestrick noch einmal durch Darüberstreichen auf dem Schaumstoffring ausrichten, bis es nach Euren Wünschen darauf aufliegt.

Katzenkörbchen - Ring beziehen 1
« 1 von 4 »



Innen ist das Gestrick jetzt ganz locker und kann geschlossen werden. Dazu legt ihr den Ring auf die Seite, rollt den Strickschlauch innen komplett aus und fixiert ihn mit den Stecknadeln.

Wichtig: Die Nadeln können auch mal durch das Gestrick rutschen und dann darunter verschwinden. Bevor das Katzenkörbchen aufgestellt wird, muss sicher sein, dass Ihr alle Stecknadeln entfernt habt!

Nehmt für das Zusammennähen der Schlauchkanten eine Sticknadel ohne Spitze und einen dünnen Wollfaden in der passenden Farbe.

Verknotet die überstehenden Fäden von Beginn und Ende des Strickschlauchs miteinander und versteckt diese dann darunter. An diesem Punkt beginnt Ihr auch mit der Naht.

Das Ende Eures Nähfadens wird am Nahtanfang verknotet. Dann führt Ihr die Nadel etwa 1 bis 1,5 cm weiter durch eine Abkettmasche und die gegenüberliegende Anschlagmasche. Führt den Faden dann noch einmal durch die gleichen Maschen, damit die Schlauchkanten zusammen bleiben.

Katzenkörbchen - Ring beziehen 1b
« 1 von 5 »


So geht Ihr immer weiter vor bis die Schlauchkanten komplett geschlossen sind. Am Ende der Naht wird der Faden wieder sicher verknotet und überstehende Fäden werden abgeschnitten.

Puzzeln, auf die Plätze, fertig, kuscheln!

Nun haben wir zwei Teile für das Katzenkörbchen, die nur noch zusammen gesteckt werden müssen.

Katzenkörbchen - Boden 1
« 1 von 5 »



Stellt den Ring des Körbchens so vor Euch auf, dass Ihr auf dessen Unterseite schaut. Schiebt die mit Stoff bezogene Schaumstoffplatte in den Ring. Ihre untere Kante soll genau mit dem Ring abschließen und der überstehende Stoff auf dessen Unterseite aufliegen.

Der überstehende Stoff wird jetzt zwischen die beiden Teile geschoben. Achtet darauf, dass die Platte dabei nicht weiter in den Ring hineinrutscht und hinterher immer noch gerade mit der Unterseite des Rings abschließt.

Um die Platte am Ring zu befestigen verwendet Ihr noch einmal innen und außen rundherum den Kleber. Geht mit der Spitze der Klebetube in die Zwischenräume hinein, damit der Kleber nicht zu sehen ist.

Jetzt noch ein letztes Mal gut trocknen trocken lassen. Aufstellen. Fertig!

Schwarze Katze liegt in gestricktem Katzenkörbchen

Hinweise und Tipps für Euer gestricktes Katzenkörbchen

Das Katzenkörbchen ist nicht waschbar. Um es zu reinigen, entfernt Ihr die Katzenhaare und wischt es feucht aus.

Wenn Euer Katzenkörbchen andere Maße bekommen soll, müsst Ihr natürlich berücksichtigen, dass sich die Anzahl der Maschen und Reihen verändert. Dies passiert ebenfalls, wenn Ihr andere Nadel- oder Wollstärken verwenden möchtet.

In beiden Fällen muss vorher ausgetestet werden, wie viele Maschen und Reihen dann benötigt werden. Dafür macht Ihr eine Maschenprobe:

Strickt ein Stück in der Größe 12 x 12 cm und markiert Euch darauf eine Fläche von 10 x 10 cm. Innerhalb dieser Fläche könnt Ihr Maschen und Reihen abzählen und anschließend auf die Maße des Schaumstoffrings umrechnen.

Sollte der Strickschlauch hinterher trotzdem ein bisschen über dem Schaumstoffring spannen oder ein Zwischenraum zwischen den Schlauchkanten stehen bleiben, ist das nicht so schlimm, sofern diese Lücke von der Bodenplatte des Katzenkörbchens verdeckt wird.

Achtet bitte außerdem wirklich gut darauf, dass die Unterseite des Schaumstoffrings die ist, die Ihr selbst zugeschnitten habt. Eventuelle Unregelmäßigkeiten fallen hier nach Fertigstellung nicht so auf. Das Katzenkörbchen hat dann eine schöne, gerade Oberkante.

Und immer daran denken, vor dem Aufstellen alle Stecknadeln zu entfernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.