Brie vor dem neuen Kratzbaum

Kratzbäume sind äußerst hässliche Möbel. Viele würden sie am liebsten gar nicht erst aufstellen, doch sind sie notwendig, um zu verhindern, dass sämtliche anderen Möbel als Alternative für das mehrmals täglich zelebrierte Krallenwetzen verwendet werden.

Schöne Varianten von Kratzbäumen zu finden ist eine echte Herausforderung und wenn man ein schlichtes, nicht allzu großes Modell gefunden hat, ist man schon glücklich. Das Glück steigert sich mit dem Wissen, dass die Katzen den Kratzbaum wirklich gerne nutzen und man ist für den Kompromiss erst einmal entschädigt.

Erst einmal. Denn durch die Liebe der Katzen zu ihrem Kratzbaum kommt man letzten Endes irgendwann wieder an den Punkt, an dem man erkennt, dass man mit diesem Möbelstück immer noch nicht ganz zufrieden ist.

Allerdings ist der Gedanke daran, sich auf die Suche nach einem neuen Kompromiss machen zu müssen nicht gerade erbaulich. Vor allem, wenn man zuvor schon lange nach dem aktuellen Kratzbaum gesucht hat.

Die vollkommen logische Konsequenz daraus ist also, aus dem alten einen ganz neuen, nach seinen persönlichen Wünschen gestalteten Kratzbaum zu machen!


Dafür werden folgende Materialien und Werkzeuge benötigt:

Material:

  • Abgewetzter Kratzbaum
  • Kreidefarbe
  • Sisalseil
  • Kurze Nägel
  • Knauf

Berechnung der benötigten Seillänge:
Stammumfang x (Stammlänge durch Seilbreite)

Beispiel:
23 cm x (48 cm durch 0,8 cm)
Also 23 cm x 60 = 1380 cm
Somit wären es hier 13,8 Meter Seil.
Da dies nur eine ungefähre Berechnung der benötigten Seillänge darstellt, würde ich immer etwas mehr nehmen und in diesem Fall einfach auf 15 Meter aufrunden.

Werkzeuge und Hilfsmittel:

  • Schraubenzieher
  • Cutter
  • Hammer

  • Staubschutzmaske und -brille
  • Schleifmaschine mit Schleifpapier (mittel)
  • Schleifpapier (fein)
  • Akkuschrauber mit Holzbohrer

  • Feuchtes Mikrofasertuch
  • Kleine Farbrolle (flauschig)
  • Pinsel

  • Heißklebepistole und Klebepatronen
  • Schere
  • Klarer Bastelkleber

Bereitet zunächst einen Arbeitsplatz vor, an dem genügend Platz für alle Materialien und das sichere Arbeiten mit den benötigten Geräten vorhanden ist.

Das Abschleifen der Lackierung muss im Freien vorgenommen werden. Im Idealfall sollte auch das Auftragen der Farbe im Freien stattfinden. Bei Kreidefarbe ist es in der Regel jedoch möglich, sie auch in gut belüfteten Räumen aufzutragen und trocknen zu lassen. (Anwendungshinweise der jeweiligen Farbe beachten!)

Wir trennen uns…

… von der alten Version und zerlegen den Kratzbaum in alle seine Einzelteile.

abgewetzter Kratzbaum
« 1 von 3 »


Durchtrennt anschließend mit dem Cutter zwei bis drei Reihen des Sisalseils, dann lässt sich der Rest leicht vom Pappkern lösen. Achtet darauf, dass die Klinge des Cutters nicht zu weit ausgefahren ist, damit sie während des Schneidens nicht abbricht und dabei eine unberechenbare Flugbahn einnimmt!

Wenn die Papprollen vollständig vom Seil befreit sind, werden eventuell herausstehende Tackernadeln oder Nägel mit einem Hammer vollständig in den Pappkern hineingeschlagen. Klebereste lassen sich von Hand leicht entfernen.

Der Feinschliff wird vorverlegt

Denn es ist sinnvoll nun alle lackierten Flächen vollständig und sauber abzuschleifen, bevor das neue Sisalseil an den Pappkernen befestigt wird.

abgeschliffene Einzelteile


Ich empfehle in jedem Fall, eine Schleifmaschine zu verwenden, denn auch bei vermeintlich kleineren Flächen wird das Abschleifen per Hand sehr anstrengend und dauert auch wesentlich länger.

Nachdem die glatten Flächen vollständig von ihrer alten Lackierung befreit wurden, werden die Kanten und Rundungen mit feinem Schleifpapier per Hand abgeschliffen.

Um sicherzustellen, dass der Farbauftrag gleichmäßig und sauber wird, müssen alle Staubreste entfernt werden. Geht ein- bis zweimal mit dem feuchten Mikrofasertuch über alle Flächen und lasst sie vollständig trocknen. (Nur Wasser verwenden!)

Farbträume werden endlich wahr

Von der Kompromissfarbe befreit, können wir nun unsere Wunschfarbe auf die abgeschliffenen Flächen auftragen.

Kanten einfärben
« 1 von 3 »


Verwendet hierfür eine flauschige/plüschige Farbrolle. Keine Schaumstoffrolle und auch keine Pinsel. Der Farbauftrag mit einer flauschigen Rolle ist bei dieser Farbe einfach besser und wird schön gleichmäßig und deckend. Auch die Rundungen werden mit der Farbrolle eingefärbt.

Der Pinsel wird nur verwendet, wenn es Ecken gibt, die mit der Farbrolle nicht erreicht werden können.

Tipp: Beim Streichen der Seiten und Kanten des Standfußes ist es hilfreich, wenn Ihr sie etwas über den Rand Eurer Arbeitsfläche hinausragen lasst.

Bei Einzelteilen, die vollständig eingefärbt werden sollen – wie hier das Mittelteil – könnt ihr eine Schraube oder einen Stift dazu verwenden, es möglichst angenehm für das Auftragen der Farbe festzuhalten. Anschließend sind Schraube oder Stift auch ein wunderbares Hilfsmittel, um das Einzelteil zum Trocknen aufzuhängen.

Es sollten zwei Farbschichten aufgetragen werden. Die erste lasst ihr ca. eine bis zwei Stunden trocknen. Die zweite Farbschicht sollte am besten über Nacht komplett durchtrocknen, bevor es mit den nächsten Schritten weiter geht.

Meterweise zum neuen Kratzbaum

Nun können die Pappkerne mit dem Sisalseil umwickelt werden. Legt dazu das Seil am oberen Rand an und befestigt es mit einem Nagel. Wichtig ist, dass noch mindestens 10 Zentimeter überstehen, um hinterher mit einem sauberen Ende abschließen zu können.

erste Reihe
« 1 von 3 »


Wenn die Heißklebepistole vollständig aufgeheizt ist, wird der Kleber am oberen Rand aufgetragen und der fortlaufende Teil des Seils darauf festgedrückt. Geht so weiter vor, bis die ersten drei Reihen am Pappkern befestigt sind.

Dreht nun den Pappkern um. So können die einzelnen Reihen während des Umwickelns immer fest nach unten gedrückt werden und es entstehen keine unschönen Zwischenräume. Nutzt den Heißkleber großzügig bei jeder dritten Reihe.

Auf diese Weise werden alle Pappkerne mit Sisalseil umwickelt. Lasst an jedem Ende mindestens 10 Zentimeter Seil überstehen!

Mit sanften Übergängen Richtung Zielgerade

Das Seil darf nicht über den oberen beziehungsweise unteren Rand des jeweiligen Pappkerns hinausragen, da der Kratzbaum sonst nicht mehr gerade zusammengeschraubt werden kann. Die Seilenden müssen also schmaler gemacht werden.

einzelne Stränge
« 1 von 3 »


Dazu werden die Seilenden nun auf die benötigte Länge zugeschnitten und in ihre einzelnen Stränge auseinander gedreht. Diese werden dann in gleichmäßigen Abständen so gekürzt, dass sie beim Zusammendrehen eine Treppe bilden.

Auf die noch verbliebene freie Fläche wird Heißkleiber aufgetragen und das auslaufende Ende darauf festgedrückt. Achtet darauf, dass die offenen Enden der einzelnen Stränge innen liegen, damit sie nicht im Laufe der Zeit ausfransen.

Ist alles fest verklebt, werden an beiden Seiten eines Pappkerns jeweils drei kleine Nägel in gleichmäßigen Abständen in die zweite Seilreihe geschlagen. Dies gibt zusätzlichen Halt.

Ein bisschen Deko

Nicht nur mit der Farbe, sondern auch mit anderen Kleinigkeiten kann man das Erscheinungsbild eines Möbelstücks verändern.

Knauf


Dieser Kratzbaum hat am oberen Ende ein kleines Loch. Hier bietet es sich an, einfach einen Schubladenknauf zu verwenden, um den Kratzbaum noch persönlicher zu gestalten!

Sollte Euer Kratzbaum kein solches Loch haben, markiert vor dem Abschleifen der alten und Auftragen der neuen Farbe die Mitte der oberen Fläche und bohrt mit dem Holzbohrer ein Loch in der entsprechenden Größe. Dafür reicht ein leistungsstarker Akkuschrauber aus.

Zum Anbringen des Knaufs wird der Heißkleber sparsam an der Innenseite der Öffnung aufgetragen und der Knauf anschließend auf den Kratzbaum gesteckt.

Und am Ende steht der neue Kratzbaum!

fertige Einzelteile
« 1 von 3 »

Jetzt können alle fertigen Einzelteile wieder zusammengefügt werden. Abschließend werden jetzt nur noch die zu stark abstehenden Fasern des Sisalseils abgeschnitten und die auslaufenden Seilenden noch einmal mit klarem Bastelkleber fixiert. Geht gegebenenfalls mit dem Bastelkleber noch einmal am unteren Rand des Knaufs entlang.

Aufstellen, fertig!

Brie vor dem neuen Kratzbaum liegend

3 Kommentare zu “So wird der Kratzbaum endlich schön! (DIY)

  • Sabine

    Liebe Nina, mit diesem Artikel hast Du wirklich ins Schwarze getroffen! Ich kenne keinen Katzenbesitzer, der nicht verzweifelt auf der Suche nach einem schönen Kratzbaum ist, der sowohl eine Freude für die Tatzen der Katzen, als auch für die Augen ihrer Dosenöffner ist. Danke für diese schöne Idee und der tollen verständlich und ausführlich aufgebauten Beschreibung ??. Ich bin super neugierig auf weitere Beiträge von Dir & kann es kaum erwarten! Das war eine wunderschöne Überraschung minipanther.de heute Abend zu entdecken! Liebe Grüße, Sabine ??

    Antworten
    • The Cat Lady

      Liebe Sabine, ich danke Dir und freue mich total, dass Dir der Artikel und auch der Start von minipanther.de gefällt! Bald wird es weitere Artikel geben!

      Antworten
      • Sabine

        Freue mich schon sehr darauf!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.